Bezirkskindergottesdienst in HH-Volksdorf

Es kommt nicht darauf an wie groß man ist...

Laut Bibel waren es zwölf Kundschafter, die Kanaan erkunden sollten und nicht fünf.

Und bestimmt hatten die Riesen im gelobten Land auch keine schwarzen Anzüge an, sondern eher dicke Rüstungen. Doch anhand des Größenvergleichs zwischen den Sonntagsschulkindern und den beiden Diakonen, wurde den Besuchern des Bezirkskindergottesdienstes am 19.11.17  in der Kirche Volksdorf sehr schnell deutlich, welche Ängste und Sorgen die Israeliten beim Anblick der festen Städte und großen Menschen ergriffen haben muss. Kein Wunder, dass alle Hoffnung schnell gewichen und die wunderbaren Früchte vollkommen vergessen waren.

Nur Josua und Kaleb - wie den Zuhörern vorgelesen wurde - blieben zuversichtlich und sprachen dem damaligen Volk Mut zu:

Wenn der Herr uns gnädig ist, so wird er uns in dieses Land bringen und es uns geben, ein Land, darin Milch und Honig fließt. (4. Mose 14,8).

Was damals den Israeliten galt, dürfen wir gerne auch auf uns beziehen:
Der Liebe Gott hat sein Versprechen gegeben, uns allezeit beizustehen! Wir müssen zwar ähnlich wie die Israeliten unser Leben meistern und so manche Hürde nehmen.
Dennoch bietet uns der liebe Gott täglich seine Hilfe, seinen Segen und seine Gnade an, damit wir an den Dingen nicht verzweifeln müssen. Und selbst bei schier aussichtslosen Hindernissen, wird uns der Vater im Himmel beistehen und helfen.

Am Ende zogen die Israeliten doch in Kanaan ein – trotz aller Gegenwehr. Und auch wir werden durch die Liebe Gottes in die ewige Gemeinschaft mit ihm geführt. Bleiben wir doch zuversichtlich und mit ganz viel Gottvertrauen, so wie damals Josua und Kaleb.